Gemeindeportrait

Neustadt St. Ottilia ist eine Diasporapfarrei im Erzbistum Bamberg mit ca. 1.600 Katholiken (Stand Januar 2020).

Bereits vor dem Krieg gab es in Neustadt einige katholische Familien. Vom benachbarten (damals zum Bistum Würzburg gehörenden) Sonneberg aus wurde 1930 die Kirche St. Ottilia für die katholische Bevölkerung von Neustadt gebaut.

So richtig los mit katholischem Leben ging es in Neustadt, als nach dem Krieg Vertriebene aus dem Sudetenland und aus Schlesien kamen. Mit der Ansiedlung der Firma Siemens kamen dann katholische Gastarbeiter aus Italien und Spanien nach Neustadt.

Mittlerweile war St. Ottilia zu klein geworden. „Am Moos“ entstand ein Kindergarten, das neue Pfarrhaus und die neue Pfarrkirche Verklärung Christi, die 1971 geweiht wurde. In der Mitte der 1980er Jahre kam dann das Pfarrheim dazu.

Unsere Kirchen

Pfarrkirche Verklärung Christi

Am Moos 1

geweiht 18. Juli 1971

Regelmäßige Gottesdienste

So, 9:00 Uhr

Kirche St. Ottilia

Gabelsberger Str. 7

geweiht 12. Oktober 1930

Regelmäßige Gottesdienste

Sa, 18:00 Uhr
(nur im Sommer, nur am 3. WE im Monat)*

Fr, 9:00 Uhr (nur im Sommer)

* Ggf. anders Wochenende im Juli (Kinderfest!); im Oktober stattdessen am 3. Sonntag im Monat um 9 Uhr (Kirchweihe!; der Gottesdienst in Verklärung Christi entfällt an diesem Wochenende!)

Für konkrete Gottesdienste beachten Sie bitte stets das Mitteilungsblatt “Aktuell”.